Waiblingen, CDU, Stadtverband, Rems-Murr-Kreis

Bahnhofsvorplatz und Biketower

Stauferkurier Beitrag

Der auf dem Bahnhofsvorplatz geplante Biketower beschäftigt weiterhin den Gemeinderat. Aus Sicht der CDU-Fraktion sollte der von der Verwaltung vorgesehene Standort nicht weiter verfolgt werden. Der Biketower wird hier einer zukünftigen Neuordnung des Bahnhofsvorplatzes im Wege stehen. Ziel muss es sein, gemeinsam mit der Eigentümerin des Bahnhofs und Bahnhofsvorplatzes, der Deutschen Bahn AG, eine Modernisierung und komplette Neuordnung des Bahnhofsgeländes zu erreichen, wobei sich der Bahnhofsvorplatz für die Errichtung eines Zentralen Busbahnhofs sowie eine Randbebauung mit Dienstleistungsgebäuden anbietet. Mittelfristig könnte so ein attraktives Entree der Stadt realisiert werden.

Darüber hinaus bestehen Bedenken hinsichtlich der Funktionalität und Folgekosten des Biketowers. Zu den Stoßzeiten wird es unweigerlich zu Wartezeiten an den Aufzügen des Biketowers kommen. Die Hochregaltechnik ist ferner vandalismusanfällig und wird zu entsprechenden Instandhaltungskosten führen.   

Aus Sicht der CDU-Fraktion käme der Biketower, zumal an diesem Standort, nur dann in Betracht, wenn er tatsächlich alternativlos wäre. Dies ist jedoch nicht der Fall. Im letzten Jahr wurde bekannt, dass das Park+Ride-Parkhaus „Innerer Weidach“ nicht saniert werden kann, sondern abgerissen und neu errichtet werden muss. Hierdurch bietet sich die Chance in den Neubau des Parkhauses, direkt angrenzend an die Bahnhofsunterführung, eine ebenerdige Fahrradstation ohne aufwändige Hochregaltechnik zu integrieren. Die Fahrräder und E-Bikes könnten hier komfortabel verschlossen werden. Sofern sich ein Betreiber findet, wäre an diesem Standort alternativ auch ein bewachtes Fahrradparkhaus mit Fahrradwerkstatt denkbar, wie es am Ludwigsburger Bahnhof bereits erfolgreich betrieben wird. Die Fahrradstation im Parkhaus „Innerer Weidach“ wäre für die Radfahrer aus der gesamten Kernstadt gut zu erreichen.

 

 

Nach oben